Unsere Firmenzeitung 2020

Bereits seit 2015 arbeiten wir Azubis und unsere Ausbilderinnen jedes Jahr an einer tollen Firmenzeitung, die am Sommerfest im Juli verteilt wird.

In dieser Zeitung stehen immer alle Neuigkeiten, die sich im letzten Jahr verändert haben oder neu dazu gekommen sind. Es werden jedes Jahr neue Mitarbeiter, neue und übernommene Auszubildenden, Jubilare und vieles mehr vorgestellt. Im Allgemeinen berichten wir viel über unsere Firma. Jedoch geben wir auch Tipps und Empfehlungen weiter, die man im Alltag und Privatleben perfekt anwenden kann. Hier ein paar Beispiele, worüber wir in der letzten Ausgabe (Juli 2019) berichtet haben:

  • Modetrends 2019/2020
  • Arbeitsplatz im Sommer kühlen
  • Nähanleitung für einen Kulturbeutel
  • Tipps gegen Müdigkeit
  • Netflix
  • Digitalisierung
  • Eisdielen im Vergleich
  • Rezeptideen

Natürlich haben wir auch immer ein Gewinnspiel, einige Gehirnjogging-Übungen und eine Seite voller Sprüche und Witze eingebaut. Die Auszubildenden zur Textil- und Modenäherin bereiten sich jährlich auf die Modenschau am Sommerfest vor. Sie erläutern in der Firmenzeitung noch einmal das Motto und spiegeln ihre Ideen und Gedanken wieder.

Seit Januar arbeiten wir nun an unserer neuen Ausgabe. Wir haben Gruppen und Themen eingeteilt. Und bald ist es soweit und Ende Juli wird die Firmenzeitschrift intern verteilt.

Marketing – eine kreative Abteilung

Als kaufmännische Azubis durchlaufen wir in unserer Ausbildung alle Abteilungen in der Firma, so auch die Marketingabteilung, in der wir zwei bis drei Monate eingeplant sind. Dort dreht sich alles rund um die Werbung unserer Marken und um den Online Shop my-new-bikini.de

Wir unterstützen unsere nationalen und internationalen Vertreter und Fachhändler beim Bewerben unserer Ware. Jede Saison bieten wir anteilige finanzielle Unterstützungen zu Werbemaßnahmen an, wie zum Beispiel:

  • Slideshows und Trailer
  • Streuprospekte: ortsgebundene Verteilung von Flyern in Tageszeitungen oder mit Direktverteilung
  • POS-Material: Poster, Aufsteller oder Tragetaschen mit Händlereindruck
  • Großflächenplakate, Banner
  • City Lights: Hinterleuchtete Banner

Zudem gibt es individuelle Werbemittel, die für die Fachhändler speziell angefertigt werden, beispielsweise Plakate für Häuserfassaden in besonders großem Format.

Der Online-Shop bietet uns zusätzlich die Möglichkeit, die Ware direkt an den Endverbraucher zu verkaufen, die meist nicht in einen Laden gehen möchten, denn bei uns kann rund um die Uhr bestellt werden.

Außerdem müssen im Marketing auch Budgets geplant werden. Das bedeutet, dass ungefähr berechnet wird, wie viel Geld für die einzelnen Marken und deren Werbemaßnahmen ausgegeben werden kann.

Die Marketingabteilung ist eine sehr abwechslungsreiche, spannende Abteilung. Ich habe hier eine schöne Zeit und bin jeden Tag motiviert, da ich weiß, dass ich wieder sehr interessante Themen bearbeiten werde.

Zeitvertreibe in Zeiten der Ausgangsbeschränkung

Das, was momentan in der Welt passiert, ist für keinen von uns einfach. Ja, das Coronavirus, eine Lungenkrankheit und leicht übertragbare Infektion, ist ausgebrochen und auch in Deutschland ziemlich stark ausgebreitet. Sogar die Schulen wurden geschlossen, Schüler sind nun zuhause, Firmen schließen für einen gewissen Zeitraum und die Angestellten sind in Kurzarbeit oder zuhause. Restaurants, systemirrelevante Geschäfte, Baumärkte und alle anderen öffentlichen Orte wurden abgesperrt und geschlossen, um die Ausweitung des Virus einzudämmen. Der bayerische Ministerpräsident hat vorerst eine zweiwöchige Ausgangsbeschränkung ausgerufen und bittet, die Einwohner Bayerns die sozialen Kontakte einzuschränken und zuhause zu bleiben.

Nun stellt sich natürlich die Frage, was man in einer solchen Zeit noch unternehmen kann. Natürlich können wir alle stundenlang Serienmarathons starten oder uns mit einem Computerspiel beschäftigen, aber das ist auf Dauer sehr langweilig und nicht sehr sinnvoll.

Hier mal ein paar Tipps, was ihr machen könnt, wenn Ihr Euch langweilt:

  • Kleiderschränke ausräumen und Klamotten sortieren
  • Spieleabende machen, vor allem klassische Brettspiele ins aktuelle Leben rufen
  • Puzzle mit 1000 Teilen anschaffen und sich daran probieren
  • Hausputz 😉
  • lange Spaziergänge an der frischen Luft, durchaus auch mit Familienmitgliedern
  • Dachboden oder Keller entrümpeln, alte Sachen aussortieren
  • den Garten auf Vordermann bringen
  • Home-Workouts zum Fit halten
  • Bücher lesen
  • Heimwerkern oder renovieren, wenn die dafür benötigten Materialen verfügbar sind

Wie Ihr seht, gibt es einige Dinge, die man machen kann, um sich zuhause die Zeit zu vertreiben. Natürlich könnt Ihr auch tagelang fernsehen, aber versucht trotzdem die Zeit für Euch und Eure Familien zu nutzen.

Bleibt gesund und #stayhome!

Ein süßer Vorschlag von uns für die Vorweihnachtszeit: Torte zum Advent

Persönlicher Tipp: Zum Verschönern kann noch Zimt auf die Sahnehaube gestreut werden, sieht lecker aus und schmeckt auch sehr gut. Die Torte ist ohne Backen schnell gemacht und kann auch als Weihnachtsdessert benutzt werden, indem man alles in kleine Gläschen abfüllt 🙂

Zubereitungszeit: 30 Minuten, ohne Kühlzeit

Für den Boden:

  • 150 g     Spekulatius
  • 100 g     nicht abgezogene, grob gemahlene Mandeln
  • 100 g     Butter oder Margarine

Für den Belag:

  • 1 Glas   Sauerkirschen (Abtropfgewicht: 370 g)
  • 1 Glas   Wild-Preiselbeer-Dessert (Abtropfgewicht: 175 g)
  • 250 ml  Sauerkirsch-Preiselbeer-Saft-Mischung
  • 1 Pck.    roter Tortenguss
  • 2 EL        Zucker

Zum Verzieren und Garnieren:

  • 300 ml Schlagsahne
  • 1 Pck.    Sahnesteif
  • 1 Pck.    Bourbon-Vanille-Zucker
  • 12           Spekulatius

1 Für den Boden Spekulatius in einen Gefrierbeutel geben, den Beutel verschließen, die Spekulatius mit einer Teigrolle sehr fein zerdrücken und mit den Mandeln in eine Schüssel geben.

2 Die Butter schmelzen, mit Spekulatiusbröseln und Mandeln gut vermengen, in eine gefettete Springform (24 cm) füllen und gut andrücken. Den Boden kaltstellen.

3 Für den Belag Kirschen und Preiselbeeren auf einem Sieb gut abtropfen lassen. Dabei den Saft auffangen und 250 ml abmessen. Die gut abgetropften Früchte in die Form füllen.

4 Aus Tortenguss, Zucker und dem abgemessenen Saft nach Packungsaufschrift einen Guss zubereiten, über die Früchte gießen und kaltstellen.

5 Die Sahne mit Sahnesteif und Bourbon-Vanille-Zucker steif schlagen und in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen.

6 Die Torte aus der Form lösen und auf eine Tortenplatte legen. 12 Stücke markieren und mit Sahne spiralförmig ausspritzen. An jede Sahnespirale ein Spekulatius fächerartig anlehnen.