Nähanleitung für einen Rucksack

Der Rucksack ist ja momentan total angesagt. Hier zeigen wir euch eine Schritt-für-Schritt- Anleitung, wie ihr euch selbst einen nähen könnt.

Ihr benötigt:

Stoff (70 cm (Stoffbreite 1,40m))

Zierteile, Transfer (oder was ihr sonst zum Ausschmücken verwenden wollt)

Kordel: 2 x 1,50 m

Zuschneiden:

– 2 x Beutel und 2 x Schlaufen zuschneiden

( Beutel: 50 cm x 30 cm / Schlaufen: 5 cm x 4 cm )

Nähen:

– Lange Seite der Schlaufen rechts auf rechts legen, mit Interlock verstürzen.

– Die zwei Beutelhälften der Tasche rechts auf rechts aufeinander legen.

– Zwischen den zwei Taschenbeutelhälften die Schlaufen ca. 3,5 cm von der unteren Ecke nach oben entfernt in die Seitennaht einlegen, dass die Schlaufen im Beutel liegen.
Tipp: Schlaufen vorsteppen.

– Taschenbeutel unten und an den Seiten mit der Interlock zusammennähen und oben an der Öffnung versäubern

– Anschließend je 1 Knopfloch 2,5 cm von der oberen Kante in den Seitennähten anbringen, die Öffnung 2 cm umbügeln und die versäuberte Kante zum Tunnel umsteppen.

– Kordel einziehen

Bei einem Knopfloch beginnen, einmal durch den ganzen Tunnel und beim gleichen Knopfloch wieder rausziehen. Genauso mit der zweiten Kordel beim anderen Knopfloch arbeiten. Kordeln richten, durch die Schlaufen fädeln und verknoten.

– Zierteile aufbügeln

Fertig!

Viel Spaß beim Nähen 🙂

Team Gold – Kommunikations- und Telefontraining

Hey Leute ich bin’s nochmal.

Wie schon mal erwähnt hatten wir im Frühjahr nochmals ein Seminar von Team Gold. Ich möchte euch nur einen kleinen Teil zeigen was wir gelernt haben.

Telefon

Die 10 Regeln am Telefon:

  1. Einfachheit
  2. Gliederung
  3. Kürze
  4. Bildhafte Sprache
  5. Pausen einhalten
  6. Entschlossenheit zeigen – Keine Konjunktive
  7. Keine Fachbegriffe
  8. Kundenorientierter „Sie“ Standpunkt
  9. Wiederholung wichtiger Infos
  10. Entschuldigen – Wenn nötig

Außerdem durften wir an einer interessanten Übung teilnehmen. Diese bestand darin, dass eine Person den Kunden & die andere Person sich selbst gespielt hat. Diese beiden Personen haben telefoniert und wurden dabei aufgenommen. Somit konnten wir im Nachhinein feststellen, was wir gut gemacht haben bzw. was nicht so gut war.

Kommunikation

Grundlagen der Kommunikation:

– Man kann nicht „nicht“ kommunizieren

-Kommunikation ist immer auch nonverbal (= nicht mit verbalen Ausdrucksmitteln)

– Unser Verhalten löst bei unserem Gesprächspartner immer auch auch eine Reaktion in seinem Verhalten aus.

Quellen: „AzubiPowerProgramm, Team-Gold, Herr Dörfler