Abschlussprüfung 2019

Die Prüfungen fand an zwei Tagen statt, 
– am ersten Tag wurde das Fach BGP (Betriebswirtschaftliche Geschäftsprozesse)
– am zweiten Tag das Fach Sozialkunde und KSK (Kaufmännische Steuerung & Kontrolle) geprüft.
Zur Vorbereitung habe ich alte Prüfungen aus den vergangen Jahren verwendet. Dadurch konnte ich mir ein Bild machen, wie die IHK Themen abfragt. Zusätzlich wurde mir bewusst wie viel Zeit ich benötige, um alle Aufgaben zu bewältigen. Die Tage vor der Prüfung waren am schlimmsten, da man merkt der Prüfungstag steht kurz bevor.

Die Prüfungstage liefen so ab, dass ich mich mit meinen Klassenkammeraden eine Stunde vor Beginn an dem Prüfungsort getroffen habe. Alle waren nervös und spekulierten was denn nun für Aufgaben dran kommen werden. Mein Sitzplatz wurde mit einem Namensschild gekennzeichnet. Es wurden zudem nicht nur die Industriekaufleute, sondern auch Groß- und Außenhandelskaufleute, Lageristen, etc. zusammen geprüft (natürlich mit verschiedenen Aufgaben). Als man in den Raum hinein ging, lagen die Abschlussprüfungen schon auf dem Tisch in einem Umschlag. Hier war die Nervosität am höchsten. Aber sobald ich angefangen hatte zu schreiben, war ich in einem Tunnel und alles ging ganz schnell. Die Prüfungszeit war ausreichend, so dass ich jede Aufgabe bearbeiten konnte.

Nach der letzten Prüfung fällt einem eine große Last von den Schultern. Jeder besprach mit seinen Kollegen oder Freunden, was sie bei der und der anderen Aufgabe für Lösungen haben. Nachdem ich mich auch ausgiebig mit meinen Klassenkameraden ausgetauscht hatte, sind wir noch zusammen Essen gegangen. Nun heißt es warten, bis die Ergebnisse veröffentlicht werden.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.