Ein süßer Vorschlag von uns für die Vorweihnachtszeit: Torte zum Advent

Persönlicher Tipp: Zum Verschönern kann noch Zimt auf die Sahnehaube gestreut werden, sieht lecker aus und schmeckt auch sehr gut. Die Torte ist ohne Backen schnell gemacht und kann auch als Weihnachtsdessert benutzt werden, indem man alles in kleine Gläschen abfüllt 🙂

Zubereitungszeit: 30 Minuten, ohne Kühlzeit

Für den Boden:

  • 150 g     Spekulatius
  • 100 g     nicht abgezogene, grob gemahlene Mandeln
  • 100 g     Butter oder Margarine

Für den Belag:

  • 1 Glas   Sauerkirschen (Abtropfgewicht: 370 g)
  • 1 Glas   Wild-Preiselbeer-Dessert (Abtropfgewicht: 175 g)
  • 250 ml  Sauerkirsch-Preiselbeer-Saft-Mischung
  • 1 Pck.    roter Tortenguss
  • 2 EL        Zucker

Zum Verzieren und Garnieren:

  • 300 ml Schlagsahne
  • 1 Pck.    Sahnesteif
  • 1 Pck.    Bourbon-Vanille-Zucker
  • 12           Spekulatius

1 Für den Boden Spekulatius in einen Gefrierbeutel geben, den Beutel verschließen, die Spekulatius mit einer Teigrolle sehr fein zerdrücken und mit den Mandeln in eine Schüssel geben.

2 Die Butter schmelzen, mit Spekulatiusbröseln und Mandeln gut vermengen, in eine gefettete Springform (24 cm) füllen und gut andrücken. Den Boden kaltstellen.

3 Für den Belag Kirschen und Preiselbeeren auf einem Sieb gut abtropfen lassen. Dabei den Saft auffangen und 250 ml abmessen. Die gut abgetropften Früchte in die Form füllen.

4 Aus Tortenguss, Zucker und dem abgemessenen Saft nach Packungsaufschrift einen Guss zubereiten, über die Früchte gießen und kaltstellen.

5 Die Sahne mit Sahnesteif und Bourbon-Vanille-Zucker steif schlagen und in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen.

6 Die Torte aus der Form lösen und auf eine Tortenplatte legen. 12 Stücke markieren und mit Sahne spiralförmig ausspritzen. An jede Sahnespirale ein Spekulatius fächerartig anlehnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.